Home » Montag, 08.12.08

Montag, 08.12.08

Geschrieben in Dezember 2008 von Daniela am 9 Dezember 2008

Vierter Seetag
Heute war es schon hell, als ich aufwachte, aber auch erst sieben Uhr. Wir hatten die Uhren wieder eine Stunde zurück gestellt und haben jetzt vier Stunden unterschied zu unserer Normalzeit. Schon gestern konnten wir auf der Karte im Bordfernsehen unser Ziel sehen, die karibischen Inseln sowie Südamerika. Wir standen auf und konnten vom Balkon aus ein Segelschiff sehen. Es verging nicht viel Zeit und wir hatten es eingeholt, überholt und es war am Horizont verschwunden. Wir machen etwa 22 Knoten fahrt, was etwa 40 Kilometer pro Stunde entspricht. Die Segler werden noch ein paar Tage länger brauchen als wir.
Wie die Tage zuvor genossen wir die Ruhe vor dem Sturm, doch heute waren schon deutlich mehr Leute auf den Beinen, als an den vergangenen Tagen. Die Sonne lachte auch schon, es war etwa halb acht Uhr. Viele Liegen waren schon mit Handtüchern belegt, die Menschen dazu fehlten noch weitgehend. Aber uns ist das egal, wir brauchen keine Liegen. Uns reicht schon, dass es wärmer ist und eigentlich sind war um unseren schattigen Balkon ganz froh.
Zurück in der Kabine wollte ich Tagebuch schreiben, verweilte mich aber mit einer Patience, während Peter las. Bei einem Blick aus dem Fenster sah ich schon wieder einen Regenbogen. Es musste aus einem der Wölkchen kurz geregnet haben. Diesmal war er komplett halbrund, genau vor unserem Balkon.
Dann fielen mir auch die Augen zu und wir schliefen bis um halb zwei. Dann war es natürlich Zeit zum Essen und wir fanden sogar einen Tisch. Heute gab es italienische Spezialitäten und wieder ein Segelschiff, diesmal im Heck des Schiffs. Nun sind viele der brutzelnden Gestalten schon ziemlich angedünstet, um nicht zu sagen rötlich angehaucht. Wie die Ölsardinen nicht, aber wie eine Rotte von Seelöwen.
Schon wieder war die Temperatur gestiegen, so um die 30°. Bei uns in der Kabine ziemlich angenehm im Schatten.
Nach dem Essen gingen wir zurück in die Kabine. Ich machte mich ans Tagebuch schreiben. Peter holte sich in der Bibliothek ein Buch, dessen letzte Seite fehlte.
Morgen um 12 Uhr ist die Ankunft auf Barbados geplant. Dort werde ich versuchen, das Tagebuch in den Blog zu übertragen und ein paar Mails zu schreiben.

Fortsetzung
Ich hatte den Montag noch nicht fertig, als es schon wieder Zeit für den Sundowner war. Danach gingen Doris und Luis in ihr Wellness-Restaurant essen, während wir uns eine Pizza und Salat genehmigten. Danach trafen wir uns wieder und probierten von den mitternächtlichen Crepes, die unten in der Halle serviert wurden.

Wetter
Schön und heiss, 30°.

Kommentieren

XHTML: Du kannst folgende Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>